über uns Über uns
produktionen Produktionen
kontakt Kontakt
impressum Impressum
 
login

aktuelles

Demnächst im SWR-Fernsehen::

Hauptsache Fliegen

Eine Pilotenlizenz macht noch keinen Job

Hauotsache Fliegen„Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein...“, sang Reinhard Mey vor vielen Jahren. Für junge Piloten von heute stimmt das so nicht mehr. Für ihre Fluglizenz müssen sie rund 70.000 Euro aus eigener Tasche bezahlen, die Jobaussichten sind schlecht und die Verdienstmöglichkeiten längst nicht mehr so rosig wie früher. Viele erfahrene Piloten sind durch die AirBerlin-Pleite arbeitslos geworden und suchen händeringend nach einer neuen Anstellung. Welche Chance auf dem Arbeitsmarkt haben da noch „junge Hüpfer“, die gerade erst ihre Pilotenlizenz erworben haben, ohne Berufserfahrung, dafür mit vielen tausend Euro Schulden auf dem Buckel? Wir begleiten zwei leidenschaftliche Flieger auf ihrem Weg ins Cockpit:

Luca Bastigkeit ist schon gelernter Flugzeugmechaniker, als er nach der Ausbildung merkt, dass er „die Dinger doch lieber fliegen will als sie nur zu reparieren“. Mit einem Kredit von der Bank meldet er sich bei einer Flugschule an und steht jetzt kurz vor seiner Abschlussprüfung. Der 25-jährige hat keine eigene Wohnung, kein eigenes Auto, nur ein kleines Zimmer im Dachgeschoss bei seiner Mutter. Alles Geld und alle Energie investiert er in seinen Traum vom Fliegen ...

Marie-Luise Ameen ist in die Karibik ausgewandert und betreibt als gelernte Optikerin ein kleines Geschäft auf den niederländischen Antillen. Doch ihre Leidenschaft gilt dem „Insel-hopping“, den kleinen Verkehrsflugzeugen, die die karibischen Inseln miteinander verbinden. Die will sie als Pilotin fliegen und macht deshalb eine Ausbildung zur Berufspilotin in Stuttgart. Doch dann verwüstet ein Hurrikan die Karibik und wirbelt alle Pläne der 34-jährigen durcheinander. Wird sie ihren Piloten-Traum jetzt noch verwirklichen können?

Unsere Reportage gibt Einblicke in eine Welt, die einstmals glanzvoll war und heute mehr Wagemut als je zuvor erfordert. Nicht weil das Fliegen so gefährlich wäre, sondern weil das persönliche Risiko unkalkulierbar ist. Erfolge und Niederlagen, glühende Leidenschaft und persönliche Rückschläge liegen ganz nah beieinander.

Doch unsere Protagonisten bleiben beharrlich auf ihr Ziel fixiert: Über den Wolken als Pilot zu leben und zu arbeiten! Am Ende ist nicht alles gut, aber als Zuschauer hat man das Gefühl: Von diesen Piloten würde ich mich gerne in meinen Urlaub fliegen lassen...

Eine 45-minütige Dokumentation


© blue tandem filmproductions